Crestron AirBoard™ auf der ISE 2018

Crestron AirBoard™

Crestron AirBoard™ auf der ISE2018

Mit dem neuem Crestron AirBoard™ kann man Whiteboard-Inhalte auf jedem Display anzeigen,
speichern und an Meeting-Teilnehmer senden

„Das Whiteboard ist das letzte analoge Raumelement, und bei so viel Konkurrenz
um den Frontbereich des Raums ist es in Besprechungsräumen
oft an einer ungünstigen Stelle installiert, wo die Sicht begrenzt ist“,
erklärt Dan Jackson, Director, Enterprise Technology bei Crestron.
„Jetzt, mit Crestron AirBoard, kann das zentrale Raumdisplay oder der Projektorbildschirm
das Whiteboard anzeigen, so dass jeder es leicht sehen kann.
Auch Remote-Teilnehmer können jetzt die Inhalte sehen,
die auf das Whiteboard geschrieben werden,
ohne dass jemand eine Telefon- oder Laptopkamera hochhält.“

Lässt sich an jedem Whiteboard befestigen
Crestron AirBoard ist im Wesentlichen eine Kamera,
die mit dem beiliegenden Montageset an jedem elektronischen Whiteboard befestigt werden kann.
Die PoE-Technologie erfordert für Stromversorgung,
Videoübertragung und Kommunikation lediglich ein Ethernetkabel.

Einfache Bedienung
Mit Crestron AirBoard können Inhalte gespeichert und dann entweder an eine zentrale Webseite (Schulungsanwendungen) oder an eingeladene Teilnehmer (Unternehmensanwendungen) gepostet,
per E-Mail oder per SMS versendet werden.
Meeting-Teilnehmer wählen einfach „Whiteboard“ als Quelle auf dem Crestron TSW oder Crestron Mercury Touchscreen, um die Sitzung zu starten.
Bei der Auswahl von „end meeting“ (Besprechung beenden) wird der Benutzer aufgefordert,
die Datei zu speichern und zu senden.

Remote-Teilnehmer können auf die Whiteboard-Sitzung zugreifen,
wie sie es von Crestron AirMedia®gewohnt sind,
indem sie die URL (oder Anzeigenamen) eingeben,
die/der auf dem Raumdisplay in ihrem Webbrowser angezeigt wird.
Auf der Webseite gibt der Benutzer einfach die dynamische PIN oder den Zugangscode ein,
der auch auf dem Raumdisplay angezeigt wird.